Namen die, die Welt bedeuten
-oder-
Spiele, die mit Hilfe eines bekannten Franchises das große Geld scheffeln wollen

Merchandise ist überall. Der Typ der ein Superheldenshirt trägt ist genauso Nerd wie der Typ, der im Supermarkt im Club-Trikot (1.FC Nürnberg für alle Preußen da draußen) nur schnell noch Weichspüler besorgen will.

Sind wir nicht alle ein bisschen Nerd?

Und weil man Logos heutzutage auf alles draufkleben kann gibt es auch Spiele die sich der großen Namen der Unterhaltungsindustrie bedienen. Manchmal sind sie richtig schöne Geldverschwendungen weil es wirklich nur eine miese Ansammlung von Pappmarkern und Würfeln ist, manchmal aber findet man hinter dem Namen auch einen richtigen Blockbuster.
Mein persönlicher (Wieder-)Einstieg geht auf ein Spiel zurück, das genau in letztere Kategorie fällt.

Star Wars X-Wing: Miniaturenspiel

Als Star Wars Fan habe ich schon in Kindertagen meine Zeit hinter‘m Joystick verbracht.
X-Wing war mein erstes PC Spiel. Dafür hat mein Vater unseren Pentium 60 von 2MB RAM auf 6MB aufgerüstet und extra noch eine Soundkarte installiert. Er ist übrigens auch der Schuldige hinter meiner Star Wars Obsession. „Thanks, Dad!“

Heute weiß ich natürlich, dass ich vermutlich nie hinter dem Joystick eines echten X-Wings sitzen werde und die X-Wing Gold Edition sieht auch nicht mehr so wirklich gut aus.
Also habe ich mich mit Hilfe des Brettspiels und meiner höchst eigenen kindlichen Raumjägerpiloten „tcheeew pew pew woooosh“ Fantasie in das Cockpit meiner Lieblingsraumschiffe (TIE Interceptor oder Y-Wing) gedacht.
So, genug abgeschweift.. Moment, Nein, doch nicht. Denn genau das ist es was diese Spiele erreichen wollen. Du sollst dich wie der hässliche Herr der Ringe Uruk-Hai aus der
2.Reihe, der 3 von links, genau der neben dem Standartenträger, fühlen während du gegen Minas Tirith marschierst, du sollst an der Seite von LFC Ellen L. Ripley stehen und erleichtert aufatmen wenn du gemeinsam mit ihr die Alienkönigin in einen stinkenden Haufen Asche verwandelt hast oder vielleicht möchtest du auch das Bündnis der Harkonnen mit den der Fremen etablieren und so über Arrakis herrschen?

Glücklicherweise liegen die ganzen großen Lizenzen bei meist recht guten Spieleschmieden die auch wissen, wie man dem Namen mit einem entsprechenden Spiel gerecht wird. Und so kommt es, dass man zu so gut wie jedem Fandom ein passendes Brettspiel findet. Außer Per Anhalter durch die Galaxis. Seriously?
Warum müssen wir da immer noch warten… Schlümm. Schlüüüüüümm.

Die Möglichkeiten die uns in diesem „Golden Age of board gaming“ gegeben sind, sind fast grenzenlos. Mit einem bisschen Fantasie…

FÜR FROOODOOOOOOOOOOO!!

 

Der Wöchentliche Blog Roll One – A Board Game Story, erscheint jeden Mittwoch neu, geschrieben von Mr.Schnizzl . 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.