fbpx
September 20, 2020

Venom 1 – Symbiose des Bösen (Marvel Neustart)

Story
Starker Auftakt für eine neue, vielversprechende Venom-Reihe, die deutlich düsterer als die All-New-Reihe daherkommt.
Der Schwerpunkt dieser Ausgabe liegt deutlich auf dem Okkulten – was möglicherweise nicht Jedermanns Geschmack trifft, aber durchaus Sinn macht. Denn schon All-New-Carnage ging in diese Richtung.
Auch mir persönlich hat dieser Schwerpunkt nicht sehr gefallen, vielleicht kann mich aber die neue Venom-Reihe vom Gegenteil überzeugen.
Der Comic liest sich sehr flüssig und sorgt durch einen cleveren Spannungsbogen für kurzweiliges Lesevergnügen.
Donny Cates macht als Autor einen sehr guten Job. Interessant wird, wie sich die nachfolgenden Bände entwickeln.

Zeichnungen
Ryan Stegman setzt Venom mit seinem düsteren Zeichenstil sehr stimmig in Szene.
Ab und zu geht in den Panels etwas die Übersicht verloren – aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Generell passt der Zeichenstil sehr gut zur Story.

Fazit
Starker erster Band der viel Luft nach oben lässt. Die nächsten Bände werden zeigen ob das Konzept aufgeht. Ich bin erstmal positiv gestimmt. Größte Stärke des Bandes ist die Beziehung zwischen Eddie und dem Symbionten.

Wertung
9/10 kleine Symbiontenbabys