fbpx
September 23, 2020

Doomsday Clock – Band 2

Die Herkunft des neuen Rorschach wird enthüllt, der im Arkham Asylum auf eine geheimnisvolle Besucherin aus völlig anderen Zeiten trifft. Während sie sich auf die Suche nach Dr. Manhattan machen, wird die Welt von Superman und Batman von der Supermen-Theorie und einem brisanten Superhelden-Wettrüsten erschüttert. Und: Der Joker und Batman machen Bekanntschaft mit Marionette und Mime!

Zeichner: Gary Frank
Autor: Geoff Johns
Verlag:DC / Panini
Seitenzahl:108
Format:Softcover
ISBN: 9783741615146

Inhalt
Im zweiten Band der Dommsday Clock-Reihe geht es, wie auch in der ersten Ausgabe, genauso stark weiter.
Der Leser bekommt mehr Charakterentwicklung, der neu eingeführten Charaktere und trifft auf alte Gesichter.
Es wird viel mehr auf die Welt eingegangen und zeigt wie sehr sich die Wirtschaft verändert hat. Sehr interessant, ist aber auch sehr politisch und spricht womöglich nicht jeden Leser an.
Einige Überraschungen hält dieser Band auch wieder bereit, aber darauf möchte ich natürlich aus Spoiler gründen nicht eingehen.
Es ist ohnehin sehr schwierig über die Handlung zu schreiben, ohne zu viel zu verraten.

Zeichenstil
Am Zeichenstil hat sich zum Vorgänger nichts verändert und bleibt daher genauso passend.
Die Zeichnungen passen einfach perfekt zur Handlung und sorgen für die richtige Atmosphäre.

Fazit
Geoff Johns hat mit Doomsday Clock 2 bewiesen, dass er das Niveau der ersten Ausgabe definitiv halten kann.
Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Band und habe für die knapp 108 Seiten einiges geboten bekommen.
Leider waren es für meinen Geschmack trotzdem etwas zu wenig Seiten, dafür ist die ganze Thematik einfach zu Spannend.
Ich würde euch gerne schreiben, was genau mir so gut gefallen hat, aber ich möchte euch nichts Spoilern.
Auf den dritten Band bin ich schon sehr gespannt, denn es ist Interessant zu erfahren, auf was die ganze Handlung hinauslaufen wird.

Bewertung
9/10 kleine Ziffernblätter