fbpx
September 26, 2020

Manifest Destiny 3 – Chiroptera & Carniformaves

Autor:Chris Dingess
Zeichner:Matthew Roberts,
Owen Gieni
Verlag:Image / Cross Cult
Seiten:128
Format:Hardcover
Preis:20,00€
ISBN:978-3-959810-27-2

 

Klappentext

Captain Meriwether Lewis und sein zweiter Offizier Lieutenant William Clark sind weiter auf Tour.

Sie dringen vor bis ins Landesinnere, wo sie auf einen weiteren Torbogen stoßen. Dieser ermöglicht ihnen den Erstkontakt zu einer unglaublichen Zivilisation, denn …

… diese ist wie sonst nichts auf dieser Welt.

Inhalt

Ein neuer Torbogen birgt natürlich neue unbekannte Gefahren, doch dieses Mal lauert die Gefahr in den Lüften.
Der große Fokus dieses Bandes liegt viel mehr auf das zwischenmenschliche und das Erkunden des Torbogens, als auf die Gefahren. Außerdem erfährt der Leser noch mehr aus der Vergangenheit und der vorherigen Expedition.
Der Horror-Faktor hat in dieser Ausgabe noch ein Stück zugenommen.

Zeichenstil

Wie auch bei den Ausgaben zuvor sind die Zeichnungen großartig und super Koloriert. Für Splatter- bzw. Horror-Fans wird wieder einiges geboten, das nicht ekliger sein könnte.

Fazit

Im Vergleich zu den vorherigen Comics der Manifest Destiny Reihe hat mir der dritte Band deutlich besser gefallen und hat mich nun richtig in seinem Bann gezogen.
Der deutlich größere Blick in die Vergangenheit hat mich extrem neugierig gemacht und ich hoffe, dass ich bald noch mehr dazu erfahre.
Gerade auch der Fokus auf den Zwiespalt in der Truppe und das zwischenmenschliche hat mir sehr sehr gut gefallen und wirkte sehr authentisch.
Was in diesem Comic auch wieder optisch geboten wurde und was den Horror- Faktor unterstreicht war großartig und eklig zugleich.
Starke Reihe.

Bewertung

9/10 kleine tiefe Bisswunden