September 26, 2022

Crossover 1: Kinder lieben Ketten

Autor:In:Donny Cates
Zeichner:In:Geoff Shaw
Verlag:Image / Splitter
Seiten:176
Format:Hardcover
Preis:25,00€
ISBN:978-3-96792-271-4

Wie aus dem Nichts hat sich in Coloroda ein Riss zu einer anderen Dimension geöffnet. Eine Dimension, die uns bisher nur als Comic-Welt in Papier- oder digitaler Form bekannt war.
Scharenweise Superhelden und Schurken gelangen somit in unsere Welt, um ihre Kriege fortzuführen. Einem mächtigen Magier aus der anderen Welt gelang es eine Art Barriere, um Colorado aufzubauen.
Um das Chaos einzudämmen. Allerdings wird das Leben für alle Menschen in und außerhalb dieser Kuppel nie wieder dasselbe sein.

Crossover, der Name ist Programm

Bereits in anderen Werken durften vielen Lesenden der Comics von Donny Cates aufgefallen sein, dass er gerne seine eigenen Welten erschafft und diese ausweitet. Besonders spürbar bei seinen Marvel-Comics, die alle eine kleine zusammenhängende Essenz beinhalteten. Mit Crossover sprengt er nun seine Ketten und schafft sein eigenes großes Comic-Event, dass sich auf alle Comics ausweitet.
Dabei geht Cates so weit, dass er die Comic-Schaffenden sogar selbst mit in die Geschichte einwebt und stattfinden lässt. Das ergibt auch innerhalb der Geschichte viel Sinn, da der Comic sich ja in der echten Welt abspielt.
Das hört sich nach viele Meta-Ebenen an und sind es auch. Besonders mit den Anspielungen halten sich sowohl Autor als auch Zeichner nicht zurück. Vorausgesetzt ist ein breites Comic-Wissen, um alles zu verstehen.

Comic trifft auf Realität

Geoff Shaw hat bereits des Öfteren mit Donny Cates zusammen gearbeitet und auch einer seiner besten Comics “God Country” mit erschaffen. Einen ähnlichen Zeichen-Stil wie im gerade genannten Werk verwendet Shaw auch für Crossover. Allerdings mit einem Kniff. Comic-Wesen aus der anderen Dimension sind in einem anderen Stil gezeichnet und heben sich somit vom Rest der realen Welt ab.
Das wirkt sich sowohl auf die Bilder als auch auf die Handlung aus.

Randnotiz

In Crossover spielt der Comic God Country eine große Rolle, weshalb ich empfehle ihn vorher gelesen zu haben. Leider erscheint dieser hierzulande erst am 19.09.2022 bei Cross Cult.

Mein Fazit:

Als Comic-Fan wurde ich mit diesem Band mehr als glücklich gemacht. Sowohl optisch als auch erzählerisch habe ich einiges geboten bekommen. Auch wenn die Grundhandlung bis auf eine Menge Anspielungen und Meta-Ebenen noch nicht viel hergibt. Doch das ist genau das, was ich erwartet habe und Donny Cates schreibt das ganze auch sehr gut.
Allerdings muss ich auch etwas Negatives benennen und das ist die Einstiegshürde. Die Ausgabe ist definitiv nur etwas für erfahrene Comic-Lesende. Ansonsten bleibt sehr viel des eigentlichen Charmes dieses Werkes auf der Strecke.
Es ist ein Comic von Fans für Fans und so sollte er auch gelesen werden. Ich hatte sehr viel Spaß damit und freue mich auf die zweite Ausgabe.

Meine Bewertung:

8/10 kleine Molotowcocktails

 

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Danke für die Bereitstellung.

Ein Gedanke zu “Crossover 1: Kinder lieben Ketten

Kommentare sind geschlossen.