Februar 1, 2023

Lazarus 1: Die Macht der Familien

Autor:In:Greg Rucka
Zeichner:In:Michael Lark
Verlag:Image / Splitter
Seiten:120
Format:Hardcover
Preis:19,80€
ISBN:978-3-95839-218-2

Forever Carlyle, kurz Eve, ist unsterblich. Sie gehört zu einer der wenigen mächtigen Familien, die die Länder der Welt besitzen und darüber herrschen. Ein Angriff auf der Anlage Harvest One sorgt für Unmut in der Familie Carlyle und stellt die Frage in den Raum, ob es einen Verräter in der eigenen Familie gibt. Dazu kommt noch die Frage der Herkunft von Forever als einzige Lazarus in ihrer Familie.

Starker Einstieg

Die ersten Seiten des Comics sind wirklich sehr gewaltig. Forever wird von Räubern niedergeschossen und dies wird sehr detailliert in Textboxen beschrieben. Parallel dazu die Bilder von Michael Lark.
Dadurch wird schon auf den ersten Seiten klar, dass der Comic sehr kompromisslos ist.
Die Handlung über Familien, die über die Ländereien der Welt verfügen und herrschen, fand ich sehr interessant. Ein unverbrauchtes Setting, das viel Potenzial bietet.
In diesem ersten Band wird viel Zeit damit verbracht, die Charaktere einzuführen und die Grundhandlung aufzubereiten.

Actionreiche Bilder

Michael Lark macht einen soliden Job bei der Bebilderung. Seine Bilder stechen selten hervor, fangen die Atmosphäre aber stimmig ein.
Besonders positiv zu erwähnen sind die Gesichtsausdrücke der Charaktere. Sie geben sehr gut die Emotionen der Figuren wider.

Mein Fazit:

Der erste Band von Lazarus ist kein perfekter Einstieg in diese neue Comic-Reihe. Die 120 Seiten lesen sich sehr flott, dabei wird allerdings viel Zeit für das Erklären der Handlung verwendet.
Große Charakterentwicklungen oder Wendungen lassen auf sich warten. Es ist also noch viel Spielraum nach oben vorhanden.
Das wohl interessanteste am Comic ist das Grundkonzept und das sollte auch Motivation genug sein in den zweiten Band zu schauen.
Eve als Hauptcharakter ist super taff, aber noch etwas eindimensional. Mir hat sie trotzdem sehr gut gefallen und auf die Frage ihrer Herkunft möchte ich eine Antwort.
Ich hatte trotz all der Kritik Spaß beim Lesen und bin sehr auf den zweiten Band gespannt.

Meine Bewertung:

8/10 kleine geladene Pistolen

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Danke für die Bereitstellung.