fbpx
September 20, 2020

Spider-Man 1 – Neuanfang

Autor:Nick Spencer
Zeichner:Humberto Ramos,
Ryan Ottley
Verlag:Marvel / Panini
Seiten:156
Format:Softcover
Preis:16,99€
ISBN:9783741616440

 

Klappentext

Der Traumstart der Spidey-Serie von Nick Spencer (ANT-MAN) und Ryan Ottley (Invincible)! Peter Parker ist pleite, bekommt einen Superschurken als Mitbewohner und trifft sich mit einer alten Flamme! Zudem müssen Spidey und die Avengers die Welt vor einer Invasion retten, und der Netzkopf verliert seinen Sinn für Verantwortung und wird zur Plage für Pete…

Inhalt

Der Titel des Comics ist definitiv Programm. Es wird nahezu alles auf null gesetzt, was wir in den vergangenen Reihen gelesen haben. Allerdings macht das Nick Spencer so geschickt, dass er dabei sogar Rücksicht auf die bisherigen Ereignisse nimmt und diese sogar anspricht.
Der Fokus liegt dabei viel mehr auf Peter Parker selbst als auf Spider-Man und behandelt wieder mehr seine Alltags-Probleme.
Es geht wieder mehr, um das wesentliche nämlich wie sich Parker mit wenig Geld durch die Welt schlägt und um die Frau seiner Träume.

Zeichenstil

Gezeichnet ist der Band Comic typisch aber trotzdem sehr detailliert.
Knallige bunte Farben und im Vergleich zur vorherigen Reihe deutlich verspielter.

Fazit

Ich hatte bereits die Leseprobe beim Neustart gelesen und fand diese nicht gut. Jetzt nachdem ich den ganzen ersten Band gelesen habe muss ich zugeben, dass der Neustart durchaus gelungen ist. Wirklich viel passiert nicht und es werden eher mehrere Handlungen angerissen aber das ist für einen ersten Band völlig in Ordnung.
Dass die vorherigen Reihen nicht komplett ignoriert werden, sondern sogar thematisiert werden hat mir sehr gut gefallen.
Der Zeichenstil war auch sehr stimmig, an der Gestaltung von Peter musste ich mich aber erstmal gewöhnen. Parker sieht deutlich anders aus als man es gewohnt ist.

Bewertung

8/10 kleine Tri-Sentinels

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.