fbpx
November 30, 2020

Descender 1 – Sterne aus Blech

Autor: Jeff Lemire
Zeichner: Dustin Nguyen
Verlag: Image / Splitter
Seiten: 144
Format: Hardcover
Preis: 22,80€
ISBN: 978-3-95839-166-6

Klappentext

Der kleine Roboter TIM-21 und seine mechanischen Gefährten kämpfen ums Überleben – in einem Universum, in dem alle Roboter verboten sind und von Kopfgeldjägern verfolgt werden! Eines Tages erscheinen sie wie aus dem Nichts über den neun wichtigsten Planeten des Vereinten Galaktischen Rats und beginnen ihr Werk der Zerstörung. Die Harvester – gigantische Roboter – legen Welten in Schutt und Asche, und dann verschwinden sie so plötzlich, wie sie gekommen sind. Seither lebt die Galaxis in Furcht, dass die Harvester wiederkommen. Denn niemand weiß, woher sie kamen und wer sie erbaut hat. Und alle anderen Roboter – von Menschen für unterschiedlichste Zwecke entwickelt – werden zur Zielscheibe des Hasses und gnadenlos verfolgt und vernichtet. Doch viele Jahre nach dem Angriff wird der Maschinencode der Harvester geknackt – und die Wissenschaftler des Rats machen die verblüffende Entdeckung, dass er dem Code eines ihrer eigenen Modelle gleicht: den TIMs, Roboter, die als mechanische Gefährten für Kinder gebaut wurden. Und irgendwo da draußen, auf einer weit entfernten Kolonie, gibt es einen letzten TIM, der dem Robocaust nicht zum Opfer gefallen ist. Er könnte der Schlüssel sein zum Rätsel der Harvester…

Inhalt

Auf viel mehr, als der Klappentext aussagt, kann ich aus Spoiler gründen gar nicht eingehen.
Mit dem ersten Band werden hauptsächlich die Charaktere eingeführt und die Welt erklärt. Das gelingt sehr gut und Jeff Lemire erzählt sowohl die Figuren als auch das Universum, in dem sie sich bewegen, sehr spannend und interessant.

Zeichenstil

Der Zeichenstil sieht sehr außergewöhnlich aus und wirkt für mich als eine Kombination aus Buntstiften und Wasserfarben auf rauem Papier.
Die Farbwahl trifft überwiegend auf Weiß- und Grautönen. Andere Farbtöne werden eher als Akzente verwendet und stechen sehr heraus.

Fazit

Mir hat der erste Band sehr gut gefallen, vor allem das Sci-Fi Setting in Verbindung mit der Handlung hat es mir angetan, so etwas habe ich vorher noch nicht gelesen.
An den Zeichenstil musste ich mich erst gewöhnen aber so richtig trifft er nicht meinen Geschmack und bleibt mein einziger Kritikpunkt.
Ich freue mich sehr auf den zweiten Band und bin gespannt, ob es Lemire gelingt die interessante und spannende Welt gelungen weiter zu erzählen.

Bewertung

8/10 kleine Bandit Roboter

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.