fbpx
November 23, 2020

Gwenpool schlägt zurück

Autor:Christopher Hastings,
Leah Williams
Zeichner:David Baldeon
Verlag:Marvel / Panini
Seiten:116
Format:Softcover
Preis:14,00€
ISBN:9783741618352

Klappentext

Gwenpool hat sich mühsam ihren Platz im Marvel-Kosmos erkämpft. Nun fürchtet sie, als Quotenleiche im Comic-Limbo zu landen, falls ihr nicht ein Paukenschlag gelingt. Was mobilisiert mehr Leser, als Spider-Man zu demaskieren? Erhält sie womöglich die proportionalen Kräfte einer Spinne, falls Spidey zubeißt? Oder besser gleich Reed Richards verführen?

Inhalt

Neben der Grundhandlung, der Existenzangst von Gwenpool, die auch weiterhin eigene Soloserien bekommen möchte, entwickelt die Figur selbst auch eine Superkraft. Diese neugewonnene Fähigkeit ermöglicht einige kreative Spielereien und ist wie ich finde eine sehr coole Idee.
Natürlich ist der gesamte Comic wieder vollgepackt mit Witzen und Anspielungen, die mal mehr und mal weniger zünden. Mit Gastauftritten von bekannte Charaktere aus dem Marvel-Universum wird auch nicht gegeizt.

Zeichenstil

David Baldeons Stil ist sehr Cartoonig, das merkt man besonders bei Gesichtsausdrücken, die sehr überzeichnet dargestellt werden.
Die Kolorierungen sind sehr farbenfroh und bunt mit knalligen Farben. Sehr passend zum verrückten Setting.

Fazit

Gwenpool ist ein Comic, bei dem man die Ansprüche sehr herunterschrauben sollte. Es ist leichte Kost mit viel Witz.
Für mich haben die Witze und Anspielungen nur leider kaum funktioniert, da sie sich zu gezwungen anfühlten.
Ich finde die Idee hinter Gwenpool ziemlich gut und möchte die Figur auch lieben aber irgendwie schaffen die Autoren es nicht sie interessant zu erzählen. Alles was bleibt ist ein überdrehter Charakter ohne tiefe.
Natürlich soll Gwennpool in erster Linie unterhalten aber das geht auch, indem man dem Charakter etwas tiefe gibt. Leah Williams hat es auf den letzten Seiten fast geschafft, da der Comic für einen Moment an tiefe gewinnt aber das leider nicht nutzt.
Die Idee der Superkraft hat mir hingegen sehr gut gefallen und ist ein kreativer Ansatz, mit dem sich viel anstellen lässt und wurde auch meiner Meinung nach im Comic schön umgesetzt.
Schade ich hätte mir für diesen letzten One-Shot mehr erhofft und war dann doch eher enttäuscht.

Bewertung

6/10 kleine Panel-Schnipsel