fbpx
Oktober 17, 2021

Something is killing the Children 1

Autor:James Tynion IV
Zeichner:Werther Dell’edera
Verlag:BOOM! Studios / Splitter
Seiten:144
Format:Hardcover
Preis:19,80€
ISBN:9783741617416

In der Kleinstadt Archer´s Peak gehen merkwürdige Dinge vor. Kinder werden auf brutalste Art und Weise ermordet.
So etwas gab es in diesem ruhigen Ort noch nicht und die Polizei ist völlig überfordert damit. Denn eins wird schnell klar, die Morde wurden nicht von einem Menschen oder Tier begonnen.
Da taucht plötzlich auch noch eine mysteriöse Frau auf, die sich der Sache annehmen möchte.

Supernatural lässt grüßen.

Die oben beschriebene Prämisse hat mich sehr stark an die Serie Supernatural erinnert. In dem Fall aber versuchen nicht die Brüder Winchester ein Monster zu jagen, sondern die taffe Frau Erica Slaughter.
Die von Stadt zu Stadt reist, um dort die Bevölkerung von Übernatürlichem zu befreien. Dabei geht sie nicht wirklich zimperlich mit der Bedrohung um und ist sehr konsequent.

Blutiger Horror.

Bei Horror-Comics kommt es für mich immer ganz stark auf die Gestaltung der Panels an. Denn schafft es der Zeichner nicht durch seine Kunst eine tiefe Atmosphäre zu erzeugen, wirkt der Horror nicht.
Bei Something is killing the Children geht diese Rechnung super auf.
Der Zeichner liefert teilweise groteske Bilder, die die Lesenden sogar etwas verstören können. Dabei wird mit roter Farbe und abgetrennten Körperteilen nicht gegeizt.
Gleichzeitig wird der Comic aber auch nicht zum Gorefest, was ich absolut begrüße.
Die Zeichnungen sind größtenteils mit Bleistift gezeichnet. Spürbar an den vielen Strichen und Schraffierungen.

Mein Fazit:

Mir hat der Comic extrem gut gefallen und viel Spaß beim lesen bereitet. Die Atmosphäre stimmt und der Zeichenstil konnte mich auch überzeugen.
Allerdings hätte ich mir ein paar Überraschungen mehr gewünscht, der Verlauf der Handlung ist dann doch sehr vorhersehbar.
Meine Vorfreude auf den zweiten Band ist extrem hoch nach dem Ende des Comics.
Was mich allerdings etwas stört ist, dass bereits unbekannt ist wie umfangreich die Reihe sein wird. Ich bin einfach kein Freund von endlos laufenden Comic-Reihen.
Das ist aber noch Zukunftsmusik und ich hoffe bis dahin wird die Reihe uns Comicleser sehr gut unterhalten.

Meine Bewertung:

9/10 kleine leuchtend gelbe Augen

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Danke für die Bereitstellung.