August 14, 2022

Deadly Class 7: Blutige Liebe

Autor:In:Rick Remender
Zeichner:In:Lee Loughridge,
Wes Craig
Verlag:Image  / Cross Cult
Seiten:136
Format:Softcover
Preis:16,80€
ISBN:978-3-96658-110-3

Das Wiedersehen von Petra, Marcus und Maria hat nicht lange angehalten, denn schnell ist die Situation eskaliert. Ihre Unterkunft wird umstellt von den Yakuzas.
Es beginnt eine abgefahrene Achterbahn aus Emotionen und blutiger Action.

Ein Blick in die Vergangenheit.

Im Zuge dieser Rezension habe ich noch einmal einen Blick in den ersten Band geworfen und gemerkt, wie krass sich diese Reihe verändert hat.
Nicht nur die Handlung hat eine andere Richtung eingeschlagen, sondern auch die Charaktere haben sich weiterentwickelt und von vielen wurde auch Abschied genommen.
Interessanterweise hält aber auch der siebten Band immer noch Überraschungen parat und zeigt wie sich Charaktere verändern und wandeln können.
Ich bin immer wieder überrascht wie gut Rick Remender diese Reihe gestaltet und ausarbeitet.

Mein Fazit:

Nachdem es in den letzten beiden Bänden etwas ruhiger wurde, gibt dieser Band wieder von Anfang bis Ende Vollgas.
Remender typisch bleibt dabei die Action zwar präsent, aber nie so richtig im Vordergrund. Im Mittelpunkt stehen Gedanken und Dialoge, die zwischen Blut und Gewalt geschickt platziert werden und für viel Tiefgang sorgen.
Dadurch entsteht ein super flüssiger Lesefluss, der es kaum möglich macht den Comic zur Seite zu legen vor lauter Spannung.
Der Band ist von Anfang an eine emotionale Achterbahn. Ich habe mit jeder Figur mitgefiebert und musste unbedingt erfahren, wie es für sie weiter geht.

Meine Bewertung:

10/10 abgetrennte Finger