September 26, 2022

Wolverine – Schwarz, Weiss und Blut

Autor:In:Chris Claremont,
Gerry Duggan,
John Ridley,
Kelly Thompson,
Matthew Rosenberg,
Donny Cates
Zeichner:In:Adam Kubert,
Chris Bachalo,
Declan Shalvey,
Joshua Cassara,
Paulo Siqueira
Verlag:Marvel / Panini
Seiten:140
Format:Hardcover
Preis:26,00€
ISBN:9783741623653

Die Handlung des Bandes kann ich in diesem Fall nicht herunterbrechen, da es sich hierbei um eine Kurzgeschichten-Sammlung handelt. Die Lesenden begleiten Wolverine durch sein Leben und werden Teil blutiger Geschichten, die vertraut wirken, aber noch nie erzählt wurden.

Schwankende Qualität.

Kurzgeschichten sind immer so eine Sache. Ich persönlich bin kein Freund davon. Die Autoren der Kurzgeschichten bekommen zu wenig Seiten zu Verfügung gestellt, um eine vernünftige Handlung zu erzählen.
Genau das ist auch der Fall in dieser Wolverine Sammlung, alle Künstlerteams bekommen nur 10 Seiten gestellt. Mit dieser Vorgabe versuchen sie das beste daraus zu machen, aber nur sehr wenige Geschichten funktionieren wirklich gut.

Blutrote Zeichenkunst.

Durch den einheitlichen Zeichenstil und der blutroten Kolorierung, fällt der Wechsel der Zeichner und Zeichnerinnen nicht so ins Gewicht. Mir haben die Seiten, die mir präsentiert worden sind, durchwegs gefallen. Besonders das Stilmittel, alles in Schwarz-Weiß zu zeichnen und Blut durch Rot hervorzuheben ging für mich voll auf. Einen Innovationspreis verdient sich der Comic dadurch aber natürlich nicht, dafür wurde der Stil schon viel zu oft verwendet.
Durch das Überformat 24×33,5 cm wirken die Bilder noch gewaltvoller und brachialer. Besonders die wenigen Splashpages sind eine echte Augenweide.

Mein Fazit:

Ich muss leider sagen, dass mir der Sammelband an Kurzgeschichten über Wolverine nur bedingt gefallen hat. Das Highlight an diesem Comic war definitiv das Stilmittel und das, was die Zeichnenden auf das Papier gezaubert haben.
Nur sehr wenige Storys haben mir gut gefallen, die restlichen Handlungen haben mich etwas gelangweilt und konnten mein Interesse nicht wecken. Was ich persönlich sehr schade finde, denn bei den Zeichnungen und diesem schicken Format ist das meiner Meinung nach verschenktes Potenzial. Ein guter Kompromiss wäre wohl gewesen, sich auf 3-4 Handlungen zu begrenzen und diese dafür ausführlicher auszuarbeiten.
Dafür schlägt der Preis mit 26 € auch schwer zu Buche, was aber auch der hohen Verarbeitung geschuldet ist. Die ist wohlgemerkt wirklich super.
Für eingefleischte Wolverine Fans ist dieser Band vielleicht ein Nice-to-have, aber für mich leider nicht.

Meine Bewertung:

6/10 kleine abgetrennte Hydra-Arme

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Danke für die Bereitstellung.