Mai 26, 2022

Star Wars – Darth Vader – Ins Feuer

Autor:In:Greg Pak
Zeichner:In:Raffaele Ienco
Verlag:Star Wars / Panini
Seiten:140
Format:Softcover
Preis:17,00€
ISBN:9783741628122

Imperator Palpatine ist stinksauer. Darth Vader hat auf eigene Faust einen Rachefeldzug gestartet und sich auf die Suche von Padmes Mörder gemacht. Das hat für Anakin Konsequenzen und so wird er vom Imperator zurechtgestutzt.
Er nimmt ihm seine mechanischen Körperteile und setzt ihn in Mustafa ab. Genau an dem Platz, an dem Obi Wan ihn zurückgelassen hat.
Als wäre das nicht genug setzt Palpatine ihm eine Kopfgeldjäger, mit dem Befehl ihn zu töten auf den Hals. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt.

Die direkte Fortsetzung.

Wie es bei Star Wars Comics typisch ist, fehlt hier die Nummerierung. Also folgt an dieser Stelle die obligatorische Warnung für Lesende der Bände. Dies ist eine Fortsetzung zum Comic, das dunkle Herz der Sith und knüpft direkt an das Ende an. Sollte also auch in dieser Reihenfolge gelesen werden.

Palpatine ist der Teufel.

Wie diabolisch die Sith-Lords sind, wird in diesem Comic wieder sehr deutlich. Ich finde es krass, wie fies die Herangehensweise vom Imperator ist. Er hätte Vader einfach töten können, stattdessen entwaffnet er ihn und will ihn brechen.
Das macht er schon immer mit Anakin. Man entwickelt schon fast Mitleid mit ihm, aber er zeigt auch immer wieder aufs neue und besonders in diesen Situationen wie krass er auch ist. 

Mein Fazit:

Sowohl Handlung als auch Zeichnungen haben mir in diesem Band gut gefallen. Leider musste der Band aber im letzten Heft noch die Brücke zu Episode 9 schlagen. Das hat für mich leider wenig Sinn ergeben und hat sich auch sehr gezwungen angefühlt. Dafür war der Auftritt von Vader wieder sehr imposant.
So wirklich begeistern konnte mich diese Ausgabe bedauerlicherweise auch wieder nicht. Darth Vader wurde auserzählt und es wird Zeit für andere Figuren aus dem Universum.
Umso mehr freue ich mich auf die folgenden High Republic Comics.

Meine Bewertung:

6/10 kleine Wegfinder