Februar 23, 2024
Das Banner für die Kategorie Comic Reviews mit einem Bild des Autors.

Saga 10

Autor:In:Brian K. Vaughan
Zeichner:In:Fiona Staples
Verlag:Image / Cross Cult
Seiten:144
Format:Hardcover
Preis:22,00€
ISBN:3986660356

Nach den schrecklichen Ereignissen auf dem Urlaubs-Planeten, haben Alana, Hazel und Knappe auf einem anderen Planeten Zuflucht gesucht. Ihre Tage laufen ab hier gleich ab. Alana versucht durch Straßenverkäufe Geld für die Familie einzutreiben und Hazel muss, soweit es geht unentdeckt bleiben. Knappe hingegen ist sehr traumatisiert und spricht kein Wort mehr.

Lang ist es her

Die größte Frage, die ich im Vorfeld hatte, war, ob Saga nach dieser langen Pause immer noch funktionieren kann. Ohne dich groß auf die Folter zu spannen, ja tut es. Erstaunlich war dabei, dass ich mir im Vorfeld nicht noch einmal die Reihe oder den letzten Band durchgelesen habe. Und trotzdem hatte ich keine Probleme der Handlung zu folgen oder musste etwas nachschlagen. Das liegt zum Teil daran, dass Brian K. Vaughan geschickt die wichtigsten Punkte aus den vorherigen Ausgaben aufgreift und in die Handlung dieses Bandes einbaut.

Alles beim alten

Auch was die Optik angeht, gibt es keinerlei Unterschiede zu den vorherigen Ausgaben. Fiona Staples liefert nach wie vor sehr stimmige Bilder, die kreativer nicht sein könnten. Auch der zehnte Band bietet einige optische Überraschungen, die ich so nicht erwartet habe und den typischen Saga-Wow-Effekt ausgelöst haben. Ich finde es sehr erstaunlich, wie mich eine Reihe auch mit dem zehnten Band noch mit seiner Kreativität überraschen und begeistern kann.
Und dabei ist es egal, ob es um die Figuren und Charakter oder gar um Dinge wie Raumschiffe geht.

Mein Fazit:

Meine Rezension zum zehnte Band von Saga fällt tatsächlich etwas dürftig aus, da ich nicht wirklich viel herausstellen oder bemängeln kann. Das ist aber vermutlich nach so einer großen Zeit der Pause das beste Lob, was man einer Reihe geben kann. Die aktuelle Ausgabe von Saga fühlt sich ein wenig wie Nachhause kommen an. Schon auf den ersten Seiten stellt sich wieder das typische wohlige Saga-Gefühl ein. Endlich geht es weiter und dazu noch sehr gut.
Ich habe gelacht, war angespannt und hatte Wasser in den Augen und das auf gerade mal 144 Seiten. Keine andere Reihe schafft es mir so viele Emotionen zu geben und das so beständig wie diese.
Wer bisher die Reihe verfolgt hat, kann hier ohne Bedenken zugreifen und sich darauf freuen, dass es endlich wieder weiter geht.

Meine Bewertung:

10/10 kleine Tafeln Fadeaway