Oktober 2, 2023

Star Wars – Die Hohe Republik – Es gibt keine Angst

Autor:In:Cavan Scott
Zeichner:In:Ario Anindito
Verlag:Star Wars / Panini
Genre:Sci-Fi / Fantasy
Seiten:124
Format:Softcover
Preis:15,00€

Es ist ein besonderer Tag für die junge Padawan Keeve Trennis, denn sie steht vor ihrer letzten Jedi-Prüfung. Doch die Prüfung verläuft anders, als sie und ihr Meister es sich vorgestellt haben. Sie steht vor einer großen Entscheidung: Entweder sie rettet die unschuldigen Bewohner ihres Prüfungsplaneten oder sie beendet ihre Prüfung.
Doch nicht nur für Padawan Trennis ist es ein besonderer Tag, denn die Jedi entsenden zum ersten Mal die neue Jedi-Raumstation Starlight.

Die Hohe Republik

Die neue Star-Wars-Comicserie “The High Republic” spielt Jahrhunderte vor der Skywalker-Saga. Das bedeutet, dass wir als Leserinnen und Leser in ein fast völlig neues Star Wars-Erlebnis mit vielen unbekannten Charakteren eintauchen dürfen.
Das fühlt sich zunächst etwas seltsam an, da die meisten Comics in der Vergangenheit immer auf bekannten Charakteren aus dem Star Wars Universum basierten. Doch der Autor Cavan Scott macht seine Sache gut und erzählt die neue, frische Geschichte um Trennis sehr angenehm und flott. Außerdem sind die Dialoge durchweg sehr intelligent geschrieben und dürften sowohl Neueinsteigern als auch Fans des Universums gefallen.

Strahlende Bilder

Zwar gehen die Comics mit der neuen Serie optisch in eine andere Richtung und sind deutlich bunter als die bisherigen Darth-Vader-Ausgaben. Thematisch passt das aber sehr gut, denn die Hohe Republik ist frisch und neu. Außerdem befinden wir uns in einer Zeit ohne Sith und können somit das strahlende Licht der Jedi in seiner ganzen Pracht erleben.
Neben den sehr bunten Farben sind auch die Umgebungen und Charaktere im Comic sehr detailliert und gut ausgearbeitet. Außerdem haben die meisten Figuren einen sehr hohen Wiedererkennungswert, was eine wichtige Rolle spielt, da wir als Leserinnen und Leser immer wieder neuen Charakteren begegnen.

Mein Fazit:

Für mich ist der Einstieg in die noch unbekannte Star Wars Ära sehr gelungen. Sowohl die Handlung als auch die Bilder haben mir sehr gut gefallen und konnten eine tolle Atmosphäre erzeugen.
Meine größte Befürchtung war, dass die Autoren keine interessanten Charaktere einbauen können und somit im Schatten der Skywalker-Saga stehen. Zu Unrecht, denn die bisher vorgestellten Charaktere sind alle sehr interessant. Am besten hat mir gefallen, dass bei der Auswahl der Charaktere alle möglichen Rassen verwendet wurden. So ist zum Beispiel der Lehrmeister von Trennis ein Trandoshaner, was ich so noch nicht gesehen habe.
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass dieser Band nur ein kleiner Vorgeschmack auf das ist, was noch kommen wird.
Ich freue mich sehr auf die nächsten Comics und bin gespannt, wohin die Reise noch geht, aber ich habe ein ungutes Gefühl dabei.

Meine Bewertung:

9/10 kleine Lichtschwerter