September 28, 2022

Strange Academy 2 – Klassenfahrt nach Asgard

Autor:In:Skottie Young
Zeichner:In:Humberto Ramos
Verlag:Marvel / Panini
Seiten:148
Format:Softcover
Preis:18,00€
ISBN:9783741623868

Die Schüler:innen der Strange Academy hatten zuletzt ein dramatisches Erlebnis, bei dem der Sohn von Dormamu getötet wurde. Durch dieses Opfer konnten sie allerdings Zeit gewinnen und die Gegner mit der Hilfe von Doctor Strange zurückschlagen. Da der Schulalltag aber weitergehen muss, plant die Academy einen Ausflug nach Asgard. Dabei erleben unsere jungen Magierlehrlinge so einiges.

Kuriose Erlebnisse.

Die Schüler der Strange Academy erleben in diesem Band allerhand verrückte Abenteuer, die sowohl erzählerisch als auch gestalterisch großartig ausgearbeitet sind. Es macht einfach Spaß, die Erlebnisse als Lesender mitzuerleben und dabei zu sein. Skottie Young erzeugt dabei einen angenehm spannenden Lesefluss mit tollen Dialogen. Im Fokus stehen dieses Mal die Schüler:innen selbst und die Lesenden lernen die einzelnen Charaktere so etwas besser kennen.
Leider fehlt mir in diesem Band aber etwas der rote Faden bzw. der Blick auf das große Ganze. Diese Ausgabe wirkt eher wie eine Sammlung an Kurzgeschichten, die lose miteinander zusammenhängen. Dafür sind diese wie oben bereits beschrieben für sich sehr gut geschrieben.

Cameos über Cameos.

Neben den Schülern:innen und Lehrer:innen der Academy tauchen immer wieder kleine und große Cameos bekannter Helden und Heldinnen auf den Plan. So gibt es zum Beispiel ein Wiedersehen mit Howard the Duck.
Das bringt viel frischen Wind in den Comic und sorgt auch noch für den ein oder andere Schmunzler beim Lesen. Skottie Young macht das dazu auch noch sehr geschickt und lässt die Cameos sehr organisch und gut platziert wirken.

Magische Farben.

Im Vergleich zum vorherigen Band sind sowohl die Zeichnungen als auch die Kolorierungen gleich geblieben. Darüber bin ich sehr froh, denn ich finde die Kunst von Ramos perfekt für diesen Comic.

Mein Fazit:

Ich hatte wie auch beim ersten Band wieder eine Menge Spaß beim Lesen und fühlte mich sehr gut unterhalten. Natürlich ist diese Reihe keine Offenbarung, aber das möchte diese Reihe auch nicht sein.
Was mir allerdings etwas fehlt, ist der rote Faden. Ich weiß noch nicht so wirklich, auf was die Reihe hinaus möchte und dadurch fehlt mir ein wenig die Motivation.
Es sind zwar einige Fragen offen, wie zum Beispiel wofür hat Doctor Strange die Academy gegründet, aber das muss nicht zwingend einen großen Grund haben.
Ich hoffe, mit dem dritten Band etwas tiefer eintauchen zu können und mehr über das große ganze zu erfahren.

Meine Bewertung:

9/10 kleine Flammen-Ringe

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Danke für die Bereitstellung.