April 14, 2024
Das Banner für die Kategorie Comic Reviews mit einem Bild des Autors.

The Impure 2

Zu sehen ist das Cover zum zweiten Comic Band zu The Impure.
Autor:In:Ralf Singh
Zeichner:In:Hannes Radke,
Ralf Singh
Verlag:Cross Cult
Genre:Sci-Fi
Seiten:128
Format:Softcover
Preis:16,00€

Um den Lakhan Weber vor dem Cluster zu retten, beschließt Nero kurzerhand, mit dem Jungen zu fliehen. Das klappt nur mit Mühe und Not und wie durch ein Wunder landen die beiden auf einem anderen Planeten.
Einem Planeten, der ebenso schön wie gefährlich ist. Denn dort wimmelt es nur so von riesigen Monstern, aber es gibt auch Verbündete für die beiden.

Schöne neue Welt

Mit dem zweiten Band der Impure-Reihe werden wir Leserinnen und Leser auf einen neuen, unbekannten Planeten entführt, weit weg vom Krieg und dem eigentlichen Geschehen. Das klingt zunächst entschleunigend und nach einem Schritt zurück. Das stimmt nur zum Teil, denn so wie wir beim Lesen und Betrachten der Bilder zunächst über die schöne Welt staunen, treffen wir auch ziemlich schnell auf riesige Monster. Denn der Planet ist voll von Kaijus.
Das bringt nicht nur eine Menge Abwechslung ins Universum, sondern hat auch einiges an Tiefgang zu bieten, denn der Planet hat einen Kniff. Aus Spoiler-Gründen möchte ich ihn hier aber nicht verraten.
Was ich aber verraten kann, ist, dass der Planet einige Hintergrundinformationen über die Impure-Welt, in der wir uns befinden, bereithält.

Optisches Spektakel

Wie nicht anders zu erwarten, bietet auch der zweite Band wieder actionreiche Bilder. Optisch steht die Fortsetzung dem ersten Band in nichts nach. Im Gegenteil, ich hatte sogar das Gefühl, dass das Künstlerteam noch eine Schippe draufgelegt hat. Sowohl in der Qualität als auch in der Kreativität. Vor allem die vielen Kaijus sehen verdammt gut aus und sind sehr kreativ gestaltet. Fans von Monsterfilmen wie Godzilla kommen hier voll auf ihre Kosten.

Mein Fazit:

Der zweite Band der Impure-Reihe bietet von allem mehr. Mehr Action, mehr Tiefgang und auch mehr Handlung. Gerade die wenigen Punkte, die ich am ersten Band noch kritisiert habe, wurden verbessert.
Der zweite Band wirkt insgesamt viel runder und durchdachter und macht auch die ganze Welt, in der das Ganze spielt, interessanter.
Ich bin begeistert, was Singh und Radke hier auf die Beine gestellt haben und freue mich schon auf die Fortsetzung.
Sci-Fi-Fans müssen hier zugreifen!

Meine Bewertung:

10/10 kleine Alien-Füchse