fbpx
Januar 27, 2022

Splitter von NSV

Die Könige des Roll and Writes laden zum Tanz.

Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder was neues aus dem Hause NSV zun Thema ´“Würfeln und schreiben“

 

Splitter von NSV

 

Ein Spiel für 1-12 Spieler ab 8 Jahren mit einer Dauer von 15 min.

 

Das Material ist nicht sonderlich auslandend, braucht man aber auch nicht. Zwei Blöcke, vier Bleistifte, 2 Würfel und die Anleitung.

Das Spiel hätte theoretisch auch ein Minny sein können, wenn, und da sind wir schon bei meinem Kritikpunkt, der Block doppelseitig bedruckt worden wäre.

Warum wurde das nicht gemacht? Ich verstehe es nicht… Bei der NATURELINE wird so viel wert auf ökologische Produktion gelegt, warum verschwendet man dann 50% des Papiers? Wäre es ökologisch schlechter beidseitig zu drucken? Ist es eine Marketing-Geschichte und es muss einfach ein „normales“ Middys in den Neuerscheinungen dabei sein?

 

Egal. Das restliche Material wirkt genauso wie bei den anderen Roll and Writes aus dem Hause NSV. Die Stifte und Würfel sind gut, die Regeln klar geschrieben, die Boxen stabil…

 

Worum geht es jetzt?

Der aktive Spieler wirft beide Würfel und muss diese beiden Zahlen dann auf seinem Bogen vermerken. Die Spielfläche besteht aus viele Kästchen die mittig durch eine gestrichelte Linie getrennt sind. Diese Linie ist für das Würfeln wichtig. Denn die beiden erwürfelten Zahlen müssen genau gegenüberliegend (ausgehend von der gestrichelten Linie) eingetragen werden. Danach ist der nächste Spieler dran, würfelt und schreibt.

Das geht so lange im Kreis rum bis alle Spieler alle Felder befüllt haben. Daraufhin wird dann abgerechnet.

 

Ab jetzt spielt die gestrichelte Linie keine Rolle mehr und es wird aufmerksam gezählt:

-eine einzige alleinstehende 1 gibt einen Punkt, grenzen zwei orthogonal aneinander gibt keine der beiden Punkte

-zwei 2er nebeneinander geben 2 Punkte, eine einzelne oder drei geben wieder keine Punkte

-drei 3er geben 3 und so weiter.

Je nach Spielfeldtyp gibt es noch Sonderfelder:

-wenn die Zahlengruppe gewertet wird, die das Sternfeld mit einschließt werden diese Punkte verdoppelt, wenn nicht gibt’s nix

-wenn auf den Herzfeldern die gleichen Zahlen stehen gibt es 5 extra Punkte

 

Wer am Ende die meisten Punkte hat gewinnt. Ganz easy.

 

Uns hat Splitter viel Spaß gemacht, weil es immer die Überlegung beinhaltet, wie weit treibe ich es. Riskiere ich große Gruppen zu verfolgen oder platziere ich die lieber am Rand, als Puffer oder ähnliches? Es kam nicht selten vor, dass das Würfelglück/-pech die Planung dann etwas durcheinander gewürfelt (pun intended) hat. Dieses bisschen Push your Luck tut dem Spiel sehr gut.

Nichts desto trotz ist es eigentlich ein MINNY im MIDDY Gewand, sprich gut für ne schnelle Runde zwischendurch aber auch nichts was über den Abend trägt.

Wer das nicht erwartet bekommt mit Splitter ein sehr schönes kleines schnelles Spiel.

 

(Vielen Dank an den NSV für dieses Rezensionsexemplar.)

 

Roll One – A Board Game Story
Der Wöchentliche Blog Roll One – A Board Game Story, erscheint jeden Mittwoch neu auf geekeriki.tv, geschrieben von Mr.Schnizzl