November 27, 2022

Ms. Marvel – Über die Grenzen

Autor:In:Samira Ahmed
Zeichner:In:Andrés Genolet
Verlag:Marvel / Panini
Seiten:124
Format:Softcover
Preis:15,00€
ISBN:9783741628986

Kamala Khan ist in ihrer Heimatstadt New Jersey zurück. Zuletzt war sie bei Ihrer Cousine Razia in Chicago zu Besuch. Doch irgendetwas in New Jersey ist anders. Kamala findet sich in einer Art Bollywood Film wieder.
Ob das etwas mit dem Zwischenfall im Labor ihrer Cousine Razia zu tun hat und wer ist dieser mysteriöse Schatten, der Kamala verfolgt?

Nichts für Einsteiger

In diesem Comic wird nicht die Entstehungsgeschichte von Ms. Marvel erklärt. Neu lesende, die noch keine Berührung mit Kamala Khan hatten, sollten vorher auf jeden Fall einen anderen Comic gelesen haben.
Auch Zuschauer und Zuschauerinnen der Disney+ Serie dürften in diesem Comic etwas anderes erwarten als sie in der Serie gesehen haben. Kamala hat in der Disney+ Serie andere Fähigkeiten als in den Comics.
Dies nur zur Information. Als Einstiegspunkt in die Welt der jungen Superheldin empfehle ich die Ausgabe Ms. Marvel – Kamala Khan.

Neue Autorin

Ich habe bisher nur die beiden Ms. Marvel Bände aus der Panini Ink Reihe gelesen, die von G. Willow Wilson geschrieben wurde. Habe mich trotz der neuen Autorin auf diese Ausgabe sehr gefreut und war gespannt, wie sie Kamala aufs Papier bringt. Überrascht beim Lesen war ich, als ich festgestellt habe, wie sich doch beide Autorinnen ähneln. Das hat mir den Einstieg in diesen Comic um einiges erleichtert.
Die Persönlichkeit von Kamala wird sehr schön ausgearbeitet und sorgt immer wieder für ein Schmunzeln. Es macht einfach Spaß, die Abenteuer von ihr zu lesen und mitzuerleben.

Marvulöse Bilder

Auch bei der Gestaltung der Bilder trifft dieser Comic einen ähnlichen Ton zu dem bereits oben genannten Vorgänger-Band. Allerdings nur auf den ersten Blick und im direkten Vergleich gibt es doch Unterschiede. Beim genauen Lesen der Ausgabe wird schnell klar, dass Andrés Genolet deutlich detailärmer arbeitet und einfacher. Besonders bei Umgebungen und Hintergründen, ist mir das sehr deutlich aufgefallen.
Das stört dem Comic und der Handlung aber nicht, denn die nötige Atmosphäre wird trotzdem vermittelt.
Viel mehr ins Gewicht fällt doch die Struktur der Panels. Ich hatte leider an einigen Stellen das Gefühl, zu wenig Bilder zu sehen. Mir erschließt sich der Zusammenhang einiger Panels auf den jeweiligen Seiten nicht immer direkt.
Das hat leider immer wieder dafür gesorgt, dass ich beim Lesen ins Stocken geraten bin.

Mein Fazit:

Alles in allem ein Comic, der in Ordnung ist. Das Gesamtpaket aus Bilder und Handlung ist solide. Was dem Lesefluss bedauerlicherweise immer wieder schadet, sind die wie oben beschriebenen Panels.
Für mich hat es sich angefühlt, als würde ein Teil der Bilder fehlen oder verworfen worden sein. Die Handlung an sich ist etwas platt und ist extrem vorhersehbar. Kamala lockert das ganze auf und kann einiges retten.
Der Band endet mit einem sehr offenen Ende, dass Lust auf mehr macht. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Fortsetzung seinen Weg in unsere Comicläden findet. Die Wahrscheinlichkeit ist aber eher gering.
Ms. Marvel Fans sollten bei dieser Ausgabe zugreifen und werden trotz meiner Kritikpunkte ihren Spaß damit haben.

Meine Bewertung:

7/10 kleine Schneekugeln

 

Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Danke für die Bereitstellung.