fbpx
August 2, 2021

Magic Knight of Malice – oder so

Meine Reise in das sagenumwobene Magic Realm von Avalon Hill

 

Der heutige Artikel, extra zu Weihnachten, ist ein ganz besonderer.

Eigentlich würde ich ja gerne zu Magic Realm von Avalon Hill schreiben. Leider habe ich das Spiel weder gespielt noch in meinem Besitz. Aber dafür, dass das Spiel seit den 70ern oder so OOP ist bin ich ziemlich nach dran. Ich bastel, zugegeben mittlerweile schon länger, aber ich bastle an einer Print and Play Version von Magic Realm.

 

Warum will ich ein Spiel aus den 70ern so dringend haben, dass ich es mir sogar selber bastle? Nun, weil es der Inbegriff des Adventure Sandbox Games sein soll. Die Möglichkeiten sind schier endlos und es hat so viele gute Ideen, die muss man doch mal gespielt haben, oder? Richtig, finde ich auch.

Allein schon mal das Kampfsystem ist mega. Jeder Charakter hat unterschiedliche Fähigkeiten im Kampf, was sowohl die Angriffsstärke als auch die Geschwindigkeit betrifft.

 

Doch meine Reise dauert schon länger an. Bisher hatte ich schon zwei Stationen von denen ich mir versprochen habe, dass sie mir das bieten was Magic Realm versprochen hat.

 

Mage Knight von Pegasus und Shadows of Malice von Devious Weasel Games

 

Mage Knight wird von vielen als DAS SOLOSPIEL schlechthin genannt und die beste Erfindung seit dem Stein.

Shadows of Malice wird in Fankreisen dann schon gleich an zweiter Stelle genannt und beide sollen Magic Realm in nichts nachstehen.

 

Zu MR schreibe ich nochmal mehr, wenn ich fertig gebastelt, gelernt und gespielt habe…

Aber was zeichnet die anderen beiden aus?

 

Nun ja, beginnen wir mit SoM, denn da kann ich mich relativ kurz fassen.

Das Spiel sieht furchtbar aus, ein Spiel der Kategorie „das kann nur der Designer mögen“. Auch das Material ist nicht mehr heutiger Standard obwohl das Spiel erst ein paar Jahre alt ist. Außerdem ist die willkürliche Zusammenstellung von Charakterfähigkeiten absolut unausgegoren und vollkommen random. Es macht nicht wirklich Sinn. Abgesehen davon ist das Spiel derartig zufällig ohne echte Möglichkeiten zu bieten darauf Einfluss zu nehmen. Wenn man keinen ähnlich guten Start wie seine Mitspieler hat ist man schon raus und sofort abgeschlagen. Soll ich noch mehr sagen? Ich denke nicht…

In meinen Augen jedenfalls nicht die Mühe wert es zu lernen… Wenn ich nur dran denke wie ich mich damals bemüht hab es überhaupt zu finden. Oh weia.

 

Kommen wir zu Mage Knight.

Ein super Spiel. Keine Frage.

Die Kombination aus Adventure Game mit Charakterentwicklung, Deckbuilding und Armeebau. Echt mega. Leider nur sehr repetetiv. Irgendwie zieht man immer durch die selben Landschaften (trotz Varianz ändert sich nicht viel) und löst immer die gleichen Puzzle.

Der Kampf ist dort ein deterministisches Werte vergleichen. „Wie kann ich meine Handkarten einsetzen um alle Gegner zu vernichten?“

Das Spielsystem wo der Charakter durch ein Deck dargestellt wird funktioniert hervorragend und wurde später ja auch durchaus öfter mal kopiert. Aber das alleine hat dann auch nicht ausgereicht um es ewig zu behalten. Wie gesagt, alles immer doch sehr same-y.

Hier hätte ich mir irgendwie mehr Spannung und Abwechslung erhofft.

Trotz allem ist es ein Spiel an das ich immer wieder mal gerne zurückdenke und des öfteren überlege ich auch mir die neu erschienene Ultimate Edition vielleicht doch ins Regal zu stellen.

 

Wie dem auch sei, beide Kontrahenten haben es nicht geschafft mich so zu begeistern, dass ich Magic Realm vergesse.

Diese open world und diese Handlungsfreiheit versprechen so viel mehr als das was Spieleverlage heutzutage ihren Spielern zumuten können und wollen…und nicht umsonst hat MR immer noch eine riesen Fanbase in der mindestens einmal im Monat der Ruf nach einer Neuauflage erschallt.

 

Ich mach mich jetzt jedenfalls mal wieder ans Basteln und wenn ich soweit bin, erfahrt ihr natürlich als erste wie es mir gefällt und ob die Einarbeitung in das absolut lächerlich ausführliche Regelwerk die Arbeit wert war.

Bis dahin, euer Schnipsel Schnizzl

 

 

Roll One – A Board Game Story  Der Wöchentliche Blog Roll One – A Board Game Story, erscheint jeden Mittwoch neu, geschrieben von Mr.Schnizzl