Irgendwann hab ich schonmal über die alten Avalon Hill Kataloge gesprochen und, dass GMT mit seinem P500 eigentlich das Crowdfunding erfunden hat. Heute schauen wir das aber mal etwas genauer an.

 

Wie läuft so ne P500 Kampagne eigentlich ab?

GMT präsentiert die neueste Spielidee eines Designers und erstellt eine kleine Preview Seite auf der erklärt wird womit man rechnen darf.

Welches Setting, welche Spielmodi, Besonderheiten, welches Material usw. quasi alles was man wissen muss um das Spiel oder die Erweiterung zu bestellen.

Genau das kann man dann machen und zwar auch zu einem ordentlichen Preisnachlass.

 

Sobald dann so ungefähr 500 Bestellungen eingegangen sind geht das Spiel in die nächste Phase und wird fertig designed. Letzte Änderungen finden statt, playtests usw. Manche Designer (wie z.B. bei Wing Leader) machen das Spiel in der Zwischenzeit auf eigene Faust fertig, was den Käufern dann natürlich die Wartezeit etwas reduziert.

Sobald das Spiel dann in vollem Umfang fertig ist kommt die Grafik-Abteilung dran und die machen quasi alles hübsch.

 

Ist das erledigt beginnt die Produktion und dann wird es auch schon an die Käufer geschickt.

So im Schnitt wird die Zeit zwischen erreichen der 500 und Auslieferung auf ca. 3-4 Monate geschätzt. Also alles relativ absehbar. Und da GMT ja auch ein mega erfahrener Publisher ist halten sich böse Überraschungen sehr in Grenzen. Sollte es doch zu einer kommen, wie bei Won by the Sword, wird nachgebessert. Bei WbtS hat GMT ein Upgrade Kit zusammengestellt und kostenlos an alle Käufer ausgeliefert. So schreibt man Sörviss.

 

Also, Butter bei die Fische, auf was wartet der Schnizzl?

 

Men of Iron Tri-Pack bestehend aus Blood & Roses (Rosenkriege in England 1455-1487), Infidel (Erster Kreuzzug), Men of Iron (14. Jahrhundert).  Das Besondere hier, es erfüllt genau das was ich nach Schlachten von Westeros gesucht habe. Ich gebe Befehle über Anführer, sprich ist eine Einheit zu weit entfernt bekommt sie den Befehl nicht mit. Viel thematischer als „Bewege alles was seine Eier links trägt.“ Eigentlich wollte ich nur Infidel, da das alleine aber so teuer wäre wie der Dreierpack und dann aber noch nicht mal überarbeitet ist habe ich mich für die Sammlung entschieden. Dadurch, dass es keine verdeckten Infos gibt und die Aktivierung auch von einem Würfelwurf abhängig ist, ist es sehr gut Solo-geeignet.

 

Wing Leader: Eagles 1943-45

Wing Leader: Victories 1940-1942 e. Edition Upgrade Pack

Ja gut, was soll ich sagen. Ich will natürlich auch die zweite Erweiterung…und wenn die dritte irgendwann kommt, dann die auch. Genauso wie das Upgrade auf das neue Material. Logisch, oder?

 

So, das war’s schon. Is gar nicht so viel.

Aber natürlich gibt es noch ein bisschen was auf das ich warte.

 

Conflict of Heroes: Storms of Steel! – Kursk 1943 von Academy Games ist das nächste Spiel in der Reihe, das sich mit dem europäischen Teil des zweiten Weltkriegs beschäftigt. Die erste Edition ist schon lange Zeit OOP, deswegen habe ich mir die neueste, die 3. Edition, vorbestellt und warte gerade auf die Auslieferung. Von der Spieleschmiede kommt auch die deutsche Version…vielleicht hol ich mir da dann ein Übersetzungskit, mal sehen.

 

Tiger Leader + Commander Cards + Terrain Tile Pack von DVG ist leider OOP, aber ich ordere mir das einfach über den nächsten x-beliebigen Kickstarter den Dan Verssen Games startet. Da ist es nämlich komischerweise verfügbar. Ähnliches Spielprinzip wie bei Thunderbolt Apache Leader, ich steuere einen Kampfverband gegen anrollende Gegnermassen. Hier halt nur mit dem gefürchteten Panzerkampfwagen VI Ausführung E „Tiger“.

 

Jetzt wurde es doch mehr als geplant. Naja, wenn man mal in’s schwafeln kommt…